Die geschulte Verlegekolonne soll nach der Lehrmontage in der Lage sein, selbständig, sicher, rationell und auf hohem Qualitätsniveau Sarnafil-Dachabdichtungen (dem Lehrbeispiel entsprechend) zu verlegen.

Die Sika Anwendungstechniker sind fundiert ausgebildet und haben:

  • handwerkliches sowie organisatorisches Sika Verlege Know-How
  • Erfahrungen mit Schulungen und der Vermittlung von handwerklichen und theoretischen Fähigkeiten im Umgang mit Sarnafil-Dachabdichtungen
  • modernste geräteausrüstungen zur Demonstaration, bestehend aus Heißluftschweißautomat Sarnamatic, Handschweißgerät etc.

Ihre Vorleistungen:

  • Anmeldung des Schulungsbedarfs mindestens 10 Tage vor Baubeginn
  • Einsatz der Mitarbeiter, die für Kunststoff-Dachabdichtungen vorgesehen und damit vertraut sind (Steigerung des Lernfortschrittes)
  • der Größe des Bauvorhabens entsprechende Kolonnen
  • vorbereitete Baustelle, koordinierter Bauablauf, komplette Materialausstattung:
  1. Sind die erforderlichen Vorarbeiten müssen abgeschlossen sein
  2. Werkzeuge und Geräte zur Verarbeitung vorhanden (Heißluftschweißautomat, Heißluftschweißgerät, Schrauber mit Tiefenanschlag, Formteile, etc.)
  3. Klärung von Systemaufbau und konstruktiven Details
  • Bestehen von Sicherheitseinrichtungen

 

Der Anwendungstechniker stimmt am Vortag telefonisch der Schulungsmontagebeginn ab

Im Vordergrund einer Schulungsmontage steht die ausbildung Ihrer Mitarbeiter.

Bedingungen:

Aufgrund er Einschulungstätigkeit unserer Anwendungstechniker entstehen keinerlei Garantieverpflichtungen für die Verlegearbeiten. Diese bleiben ind er vertraglich geregelten Verantwortung der Verlegefirma. grundsätzlich haben bei der Zuteilung unserer Anwendungstechniker Erstverleger den Vorrang. Sofern es jedoch die verhältnisse erlauben, stellen wir allen anderen Sarnafil-Verlegern unsere qualifizierten Anwendungstechniker zur Verfügung.