Für die Errichtung von Anlagen auf hoher See gelten hohe Ansprüche an den Korrosionsschutz. Erschwerte Zugänglichkeit macht eine Teilerneuerung vor Ort nahezu unmöglich.

Die Beschichtungssysteme müssen daher so ausgelegt sein, dass sie dem anspruchsvollen Klima über die gesamte Standzeit, etwa 20 – 25 Jahre, standhalten.

Normen und Standards für den Offshore-Korrosionsschutz sind neben der EN ISO 12944-6 die ISO 20340 und die NORSOK M-501.

Die Mindestanforderung an die Beschichtungssysteme ist NORSOK M-501, System Nr. 1 für Turmaußenflächen und C5 M-hoch für Turminnenflächen und Maschinenteile.