Die Geschichte der Sika Deutschland GmbH geht zurück ins Jahr 1879. Sie begann mit der Gründung der Firma Lechler Chemie durch Paul Lechler, die ab 1925 ihre Produktionsstätte in Stuttgart hatte.

1982 übernahm Sika diesen Betrieb und gründete 20 Jahre später die Sika Deutschland GmbH aus. Seither wächst das Unternehmen und baut sein umfassendes Leistungsspektrum in den verschiedenen Geschäftsbereichen kontinuierlich aus. Vor allem durch zahlreiche Akquisitionen im letzten Jahrzehnt entwickelte sich die Sika Deutschland GmbH zu einem der erfolgreichsten Unternehmen innerhalb des Sika Konzerns.

1879
Gründung der Firma Lechler Chemie

1982
Übernahme der Firma Lechler Chemie GmbH durch Sika

2002
Die Sika Automotive GmbH wird in Hamburg gegründet.
Die Sika Addiment GmbH wird in Leimen gegründet.
Eine Holdingstruktur wird errichtet.
Die Sika Deutschland GmbH sowie die Sika Korrosionsschutz GmbH werden ausgegründet, die Sika GmbH wird in die Sika Holding GmbH umfirmiert.

2004
Sika Trocal GmbH wird Tochtergesellschaft der Sika Deutschland GmbH

2006
Verschmelzung der Sika Addiment GmbH

Akquisition der Sarnafil GmbH, Feldkirchen

Gründung eines Vertriebs-Joint-Ventures part GmbH mit sia Abrasives

Akquisition des Geschäftsbereichs Protective Coatings und des Standortes Vaihingen/Enz von der DuPont Performance Coatings GmbH

2008
Verschmelzung der Sika Korrosionsschutz GmbH

Akquisition der Tricosal Bauabdichtungs GmbH, Illertissen

2009
Verschmelzung der Sarnafil Lager- und Dienstleistungsgesellschaft mbH auf die Sika Holding GmbH

2010
Verschmelzung zwischen Sarna Kunststoff Beteiligungs GmbH und der Sika Holding GmbH

2013
Eröffnung des neuen Trainings- und Verwaltungsgebäudes. Es wurde nach den vielseitigen Nachhaltigkeitskriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) geplant und gebaut.

Übernahme der Schönox GmbH, Rosendahl, von AkzoNobel

2015

Akquisition Axson DE GmbH

2017

Verschmelzung Schönox GmbH