Brücken sind exponierte Bauwerke innerhalb der Verkehrsinfrastruktur. Sie müssen intensiver Nutzung und extremen Beanspruchungen standhalten. Hohes Verkehrsaufkommen und Schwerlastverkehr wirken massiv auf Fahrbahnflächen ein. Extreme Witterung, Umwelteinflüsse sowie starke Chloridbelastungen durch Tausalzeintrag leisten der Beton- und Stahlkorrosion Vorschub. Die Mehrzahl der Brückenbauwerke besteht aus Stahlbeton und ist für eine Lebensdauer von 60 bis 100 Jahren konzipiert. Doch diese Lebenserwartung ist nur dann zu gewährleisten, wenn das Ingenieurbauwerk von Anfang an optimal geschützt, regelmäßig gepflegt und gewartet sowie im Bedarfsfall nachhaltig instand gesetzt wird.

Für mechanisch stark beanspruchte waagerechte Flächen eignen sich kunststoffvergütete Mörtel. Für den klassischen Oberflächenschutz nach OS-A bis OS-D sorgen die verschiedenen Sikagard Oberflächenschutzsysteme. Direkt begeh- und befahrbare Flächen, außerhalb der Fahrbahn, erhalten einen rissüberbrückenden Schutzaufbau mit flexiblen Sika CarDeck Systemen.

Für Fahrbahntafeln aus Beton und Stahl stehen jeweils mehre Abdichtungssysteme zur Verfügung. Auf Beton und Stahl können die Epoxidharze aus der Sika Ergodur-Produktreihe für Grundierung, Kratzspachtelung oder Versiegelung eingesetzt werden. Anschließend kann entweder 1- oder 2-lagig mit einer polymermodifizierten Bitumenschweißbahn abgedichtet werden. Eine Alternative zur Bahnenware sind 2-komponentige Polyurethanflüssigkunststoffe. Auf Stahlfahrbahntafeln können auch noch Systeme auf Epoxidharzbasis in Verbindung mit einer Bitumenisoliermasse angewendet werden.

Risse in Stahlbetonbauteilen lassen sich mit Sika Injection Produkten schließen.

Regelmäßige Korrosionsschutzmaßnahmen an Stahlbrücken und Stahlbauteilen von Betonbrücken verlängern entscheidend die Lebensdauer eines Bauwerks. Für die Beschichtung von Stützen, Pylonen, Hohlkasten und anderen Überbauten empfiehlt sich das feuchtigkeits- und chemikalienbeständige SikaCor EG System. Alternativ können die lösemittelreduzierten high-solid Produkte Sika Poxicolor PLUS und SikaCor EG 120 eingesetzt werden. Speziell für Brückenseile und Kabel wurde das Sika CableSystem entwickelt.

Bei Fugenabdichtungen von Brücken kommen vorwiegend Elastomer Fugenbänder zum Einsatz. Fugenabschlussprofile wie das FAE 50 finden bei Brückenkappen oder Widerlagerfugen Anwendung. Im Bereich getrennter Überbauten werden geklemmte Abdeckkonstruktionen mit FPK-Profilen eingebaut. Der Abdichtungsanschluss unter der Randkappe erfolgt mit dem Profil DAB 400.

Die Anregungen und Hinweise in der Sika Welt dienen der Produktvorstellung und stellen keine Anwendungsempfehlung im Einzelfall dar. Für die objektbezogene Beratung wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner.