Kleb- und Dichtstoffe für das Stabdeck

Stabdeck

Verlegen von Stabdecks

Teakholz wird wegen seiner Verrottungsresistenz, seiner Rutschsicherheit und nicht zuletzt wegen seines schönen Erscheinungsbilds als Material für Stabdecks eingesetzt. Zudem isoliert ein Stabdeck aus Teak oder aus anderen Hölzern zusätzlich. Sika bietet eine Reihe an speziell für die Stabdecksverlegung entwickelten Produkten.

Stabdecksverfugung

Abhängig von Design und Konstruktion des Decks kann es zu starken Bewegungen der Deckplanken kommen. Bei der richtigen Dimensionierung der Fugen nimmt die speziell dafür entwickelte Stabdecksverfugungs-Dichtmasse Sikaflex-290 DC PRO bis zu 10% der Fugenbreite an Bewegung auf.

Kleben von vorgefertigten Stabdeckplatten

Viele Boots- und Schiffseigner nutzen vorgefertigte Stabdecks, da diese außerhalb hergestellt werden und somit andere Herstellungsprozesse an Bord nicht behindern. Damit lassen sich Zeit und Kosten sparen. Sikaflex-290 DC ermöglicht eine wirtschaftliche Fertigung der Platten mit verkürzten Produktionszeiten und flexibleren Arbeitsprozessen.

Vorbehandlung und Hilfsstoffe

Vorbehandlung und Hilfsstoffe

Für die bestmögliche Adhäsion (Flächenhaftung) zwischen Klebstoff und Untergrund ist die richtige Vorbehandlung wichtige Voraussetzug. Grundsätzlich müssen die Haftflächen trocken, staub- und fettfrei sowie frei von nichthaftenden Teilen (Lackreste, Rost, Zunder usw.) sein. Vor der Anwendung ist die Sika Vorbehandlungstabelle zu beachten.

Verarbeitungsgeräte

Verarbeitungsgeräte

Die Verarbeitungsgeräte sind speziell für die Verarbeitung von Sika Kleb- und Dichtstoffen geprüft und hierfür besonders geeignet. Für die Handverarbeitung von Kartuschen und Beuteln werden Handdruck-, Druckluft- oder Akku-Pistolen empfohlen, während für die Verarbeitung von Sika Kleb- und Dichtstoffen aus Hobbocks und Fässern spezielle Pumpanlagen und Applikationskonzepte notwendig sind.