Hersteller von Fahrzeugen verwenden im Fahrzeugbau verschiedenste  Materialien. Hierfür bietet Sika ein vielfältiges Leistungsspektrum an  Kleb- und Dichtstoffen. Ihr Einsatz ermöglicht Flexibilität im Design, eine lange Lebensdauer sowie eine Reduzierung der Schweißpunkte. Neben diesen Vorteilen leistet die Klebtechnik zahlreiche Nachhaltigkeitsbeiträge:

  • Die Stabilität der Karosserie kann deutlich verbessert werden, gleichzeitig ergeben sich Möglichkeiten zur Gewichts- und Kraftstoffreduzierung. Dies führt wiederum zu Kosteneinsparungen.
  • Ein weiterer positiver Effekt ist die optimierte Belastungsverteilung durch den Einsatz von Kleb- und Dichtstoffen. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Bauteile. Dank der geringeren Austauschhäufigkeit sinkt der Materialverbrauch.
  • Verklebungen erlauben eine modulare Bauteilmontage. Dies trägt ebenfalls zur Ressourceneinsparung bei: bei Reparaturen können gezielt einzelne Teile ausgetauscht werden.
  • Zusätzlich wird die Aerodynamik durch Verklebungen verbessert, was eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht. Zudem erhöhen sich der Unfallschutz und die Insassen-Sicherheit.

Die Reduzierung von Emissionen und des Kraftstoffverbrauchs durch Gewichtseinsparungen sind nach der Einführung der EURO 6-Normen eine der zentralen Anforderungen im Fahrzeugbau. Besonders die neu entwickelten "Low Density" Kleb- und Dichtstoffe aus der Sikaflex-Produktfamilie, die sich durch eine geringere Dichte als die herkömmlichen Polyurethane auszeichnen, bewirken je nach Fahrzeugtyp eine Reduzierung des Fahrzeuggewichts um bis zu 60 kg.