Mit 50 Prozent mehr Standfläche präsentiert sich die Sika Deutschland GmbH im Januar auf der BAU 2019 in Halle A1, Stand 402. Messebesucher erleben dort die komplette Sika-Kompetenz in puncto Innovation, Service und Nachhaltigkeit – live und digital.

 

Das Fachpublikum der BAU 2019 kann auf dem Sika-Messestand die gesamte Kompetenz des führenden Herstellers von Spezialitätenchemie für die Bau- und produzierende Industrie erleben: Die Sika-Experten begleiten die Messebesucher durch die Gebäude und Infrastrukturen einer virtuellen Stadt. Die Anwendungsbereiche der Sika-Produkt- und Systemlösungen für sämtliche Gewerke sind dort digital erlebbar – vom Korrosions- und Brandschutz, über Abdichtungssysteme bis hin zu Wand- und Bodenbeschichtungen. Besucher des Sika-Messestands können sich aber auch selbst an Touchscreen-Monitoren durch die Sika-Welt klicken. Bis zum Start der BAU am 14. Januar 2019 gibt es auf der Sika Landingpage www.sika.de/bau vorab schon Informationen über die wichtigsten Messe-Neuheiten.

 

SikaBond und Sikaflex: Neuentwicklungen bei den Kleb- und Dichtstoffen
Mit SikaBond-126 MaximumTack präsentiert Sika auf der BAU 2019 einen neuen Montageklebstoff mit maximaler Anfangshaftung. Eine zusätzliche Anfangsfixierung ist damit überflüssig. Das neue Produkt kommt im Innen- und Außenbereich zum Einsatz und ist styroporverträglich.
SikaBond-115 StrongFix ist ein einfacher Montageklebstoff für Innenräume auf Basis einer Acryldispersion. Er ist speziell für poröse und saugende Untergründe und für die Montage von Styroporelementen entwickelt.
Mit Sikaflex-113 RapidCure kommt ein neuer schnellhärtender Klebstoff für den
Metallbau auf den Markt. Verklebte Elemente können so schnell weiterverarbeitet
werden.
Der transparente Kleb- und Dichtstoff Sikaflex-112 CrystalClear eignet sich für
optisch anspruchsvolle, dekorative Anwendungen. Er kann auf unterschiedlichste
Materialien und Bauteilen im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden.
Sikaflex-111 Stick & Seal ist ein universeller, elastischer Kleb- und
Dichtstoff. Das Neuprodukt entwickelt eine ausgezeichnete Haftung auf
verschiedensten Untergründen und ist mit Styropor sowie Asphalt und Bitumen
kompatibel.

 

SCHÖNOX new H-Spachtelmassen: ein Quantensprung in der Fußbodentechnik

Sika präsentiert auf der BAU 2019 mit der SCHÖNOX-Produktreihe new H eine
ganz neue Gattung von Spachtelmassen. Die von Sika jetzt entwickelte Hybrid-Active-Dry-Technologie ermöglicht erstmals die Herstellung von Spachtelmassen für Fußböden, die die besten Eigenschaften marktüblicher gipsgebundener Spachtelmassen, mit denen der zementgebundenen Produkte vereinen. Ein schneller Festigkeitsaufbau und eine schnelle Trocknung, minimiertes Spannungsverhalten sowie eine frühe Verlegereife durch das 100%ige Wasserbindevermögen sind die Eigenschaften der neuen Produktreihe.

Aktuell gibt es drei Neuentwicklungen für verschiedene Anwendungsbereiche: SCHÖNOX HS 10 für eine sehr schnelle Verlegereife unter textilen und elastischen Belägen sowie Parkett im Innenbereich. SCHÖNOX HS 10 F – eine schnelle, faserverstärkte Spachtelmasse – eignet sich zur Untergrundvorbereitung vor der Verlegung von Bodenbelägen und Parkett auf kritischen Untergründen. Die Spachtelmasse SCHÖNOX HS 50 wird für die Herstellung von Verbundestrichen in Schichtdicken von 3 bis 50 mm verwendet und im Gewerbe- und Industriebereich, Neu- und Altbaubereich und in der Sanierung und Modernisierung eingesetzt. SCHÖNOX new H-Spachtelmassen ermöglichen ein noch schnelleres, sichereres und effizienteres Arbeiten.