Sika freut sich als neues Mitglied der Initiative „Together for Sustainability“ (TfS) beizutreten. Die 2011 gegründete Organisation will die Nachhaltigkeitspraxis innerhalb der Supply Chain von Chemieunternehmen verbessern. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt und zentraler Baustein der Sika Wachstumsstrategie.
 
Mit der Mitgliedschaft setzt sich Sika klare Ziele zur Einhaltung von Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards im Einkauf und innerhalb der Lieferkette. Sika ist das 25. Mitglied und wird die definierten globalen Standards für die messbare Ausrichtung der Lieferkette in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance weltweit anwenden. Das auf dem United Nations Global Compact (GC) und der Responsible Care® Global Charter basierende TfS-Programm ermöglicht es Sika , die Leistung ihrer Zulieferer hinsichtlich verschiedener Aspekte – darunter Umwelt- und Arbeitsrecht, Menschenrechte sowie Ethik und Nachhaltigkeit im Einkaufswesen – zu beurteilen und messbare Verbesserungen, auch in Hinblick auf die eigene Nachhaltigkeitsleistung, zu erzielen.
 
Marcos Vazquez, Head of Sika Group Procurement: „Nachhaltigkeit ist ein zentrales Element unserer Wachstumsstrategie. Der Einkauf spielt in diesem Zusammenhang eine grosse Rolle, denn er stellt sicher, dass wir unsere Lieferanten nach höchsten Umwelt-, Arbeits- und Menschenrechtsstandards sowie nach ethischen und nachhaltigen Gesichtspunkten auswählen. Als Mitglied der TfS-Initiative kann Sika sich mit den anderen Mitgliedern über empfehlenswerte Nachhaltigkeitsmassnahmen austauschen und sich weiterentwickeln, aber auch aktiv an der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitspraxis innerhalb der Lieferkette der Chemiebranche mitarbeiten.“
 
Bertrand Conquéret, TfS-Präsident: „Sikas Mitgliedschaft ermöglicht es TfS, die Strategie zur kontinuierlichen Steigerung der Nachhaltigkeitseffekte globaler Lieferketten in der Chemieindustrie weiter umsetzen. Durch den Beitritt zu TfS wird Sika von einer nachhaltigkeitsbezogenen strategischen Ausrichtung, einem weltweiten Netzwerk und robusten Tools profitieren. So kann das Unternehmen die Nachhaltigkeitsleistung ihrer Zulieferer bewerten und verbessern, und gleichzeitig ihr eigenes verantwortungsbewusstes Einkaufsprogramm weiter ausbauen. Sika wird zusammen mit den anderen 24 TfS-Mitgliedsunternehmen dazu beitragen, aktiv die Zukunft der Industrie und ihrer Kunden zu gestalten.“
 
Als übergeordnetes Ziel wird Sika bis 2023 den CO2-Ausstoss pro produzierter Tonne um 12% reduzieren. Der Beitrag zum Klimaschutz ist eines der Ziele der Sika Wachstumstrategie 2023. Angesichts der Tragweite des Themas führt Sika bereits Programme zur Verringerung des CO2-Ausstosses in allen Regionen und Ländern durch.