ESO Supernova mit sicherem Flachdachabdichtungs- und Kontrollsystem geschützt

 

Hochwertig genutzte Gebäude erfordern eine zuverlässig schützende Gebäudehülle. Besonders hohe Anforderungen sind zu erfüllen, wenn wie im Fall des ESO Supernova Planetariums und Besucherzentrums in Garching das Flachdach als Gründach mit begehbaren Flächen ausgeführt wird.


Auf dem Campus der Europäischen Südsternwarte ESO in Garching bei München steht die ESO Supernova. In dem Besucherzentrum befinden sich ein hochmodernes, digitales Planetarium und eine interaktive astronomische Ausstellung. Nach der Idee des Stifters Klaus Tschira wurde das Gebäude von den Architekten Bernhardt + Partner als Darstellung einer Supernova geplant: Der Baukörper stellt die zwei umeinander tanzenden Sterne dar, kurz bevor der schwerere der beiden explodiert.

 

Dauerhafte Funktionsfähigkeit des Gebäudes im Fokus

Die Langlebigkeit der Sarnafil Kunststoffdachabdichtungsbahnen und die gewährte Materialgarantie von 20 Jahren überzeugten den Bauherren. „Die Zielsetzung war ein nachhaltiges Konzept für eine dauerhafte Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gebäudes und zum Schutz des hochwertigen technischen Inventars“, so Maro Sorger, Regionalleiter Technik und Verkauf Roofing bei Sika. „Mit der gewünschten Installation des Sika Roof Control Systems RCS kann die Dichtheit der Dachfläche zudem exakt überprüft werden.“

 

Auf das Betondach wurden zunächst eine Dampfsperre und die Wärmedämmung aufgebracht. Dann folgte das elektroleitfähige Glasvlies des Sika Roof Control Systems sowie der Einbau der RCS-Kontaktplatten und -Kontrollrohre. Anschließend dichteten die Verarbeiter das Dach mit den Sarnafil TS 77-20 Kunststoffbahnen ab. Für die Ausführung der Übergänge in den Ecken  und an Einfassungen konnten sie auf die passenden Formteile zurückgreifen, die Sika im Portfolio hat. Für das auf Flachdachabdichtungen spezialisierte Unternehmen Tectus waren dies Routinearbeiten. „Alleine die vielen Rundungen der Dachfläche könnte man als Herausforderung bezeichnen“, so Geschäftsführer Peter Ruppert.

 

Mit RCS Mängel der Dachabdichtung vor Bauabnahme und im Bestand ausschließen

Durch das installierte RCS konnte die Sarnafil Dachabdichtung nach Fertigstellung auf Dichtheit überprüft werden. Das Kontrollsystem wurde auch nach Abschluss der Ausführung des Gründachs und der Dachterrasse aktiviert. Damit konnten bei der Bauabnahme eventuelle Mängel und Beschädigungen der Dachabdichtung durch die nachfolgenden Gewerke ausgeschlossen werden. Im Verlauf der weiteren Gebäudenutzung dient Sika Roof Control System zur Ortung von Leckagen in der Abdichtung. Die Dichtheitsüberprüfung erfolgt dann jeweils auf individuelle Veranlassung durch den Gebäudeeigentümer.


Neue Monitoringsysteme verfügbar

Aufgrund der steigenden Nachfrage hat Sika 2019 die beiden neuen Monitoringsysteme Sika RCS active und Sika RCS active+ auf den Markt gebracht. Mit diesen Systemen werden Dachflächen dauerhaft automatisch überwacht und die eingebaute Sensorik meldet Störungen der Funktion per E-Mail. Bestehende Sika RCS-Systeme lassen sich mit den neuen, aktiven Monitoringsystemen einfach nachrüsten und so kostengünstig auf den modernsten Stand bringen.

 

DGNB-Zertifikat in Gold

2018 wurde das Gebäude mit dem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Neben der Sarnafil Dachabdichtung und dem Sika Roof Control System zur Leckageortung haben auch Brand- und Korrosionsschutzprodukte von Sika zur Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien beigetragen.

Objekt:
ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum, Karl-Schwarzschild-Straße 2, 85748 Garching

Bauzeit:
2015 - 2017

Stifter:
Klaus Tschira Stiftung gGmbH, Heidelberg

Bauherr:
European Southern Observatory, Karl-Schwarzschild-Straße 2, 85748 Garching

Architekt:
Architekten Bernhardt + Partner, Birkenweg 13 F, 64295 Darmstadt

Ausführer:
Tectus Flachdachabdichtungen GmbH, Olschewskibogen 4, 80935 München

Bildquelle Moodimage: P. Horálek