Sika liefert hochleistungsfähiges Beschichtungssystem

Bodenbeschichtung hält im Weingut heißen Reinigungsmedien stand

 

An die Bodenbeschichtung der Lagerräume im Weingut Schloss Johannisberg werden viele Anforderungen gestellt: Sie muss für den Lebensmittelbereich geeignet, rutschhemmend sowie chemisch und thermisch beständig sein. Die passende Produktlösung für diesen anspruchsvollen Einsatz lieferte die Sika Deutschland GmbH.

 

Das Weingut Schloss Johannisberg in der Nähe von Geisenheim bietet eine schöne Aussicht über das Rheingau. Seine Weinbautradition reicht fast 900 Jahre zurück und in dem nach Süden abfallenden Weinberg am Fuße des Johannisbergs wird seit rund 300 Jahren ausschließlich die edle Weißweinsorte Riesling angebaut. Damit das Weingut auch in Zukunft gut aufgestellt ist, fanden 2018 umfangreiche Erweiterungen und Sanierungen in den Lagerräumen des Schlosses statt.

 

Die Maßnahmen umfassten den Bau eines unterirdischen Medienkanals, durch den der Wein künftig in verschiedene Kellerei- und Lagerbereiche des Schlosses fließen soll. Außerdem erhielten die Kellerräume eine bauliche und technische Aufbereitung für die Lagerung von Weinen in großen Edelstahltanks und Fässern. Die Weine lagern und reifen in dem Gewölbe unter perfekt angepassten Temperaturbedingungen. Sobald sie in Flaschen abgefüllt sind, werden die Tanks heiß gereinigt und für die nächste Füllung vorbereitet. Der Boden in den langen unterirdischen Gängen muss also große Temperaturschwankungen aushalten und wegen der durch die Reinigung regelmäßig auftretende Nässe rutschhemmend sein. Die chemische Beständigkeit gegenüber basischen und sauren Reinigungsmedien war ein weiteres Kriterium bei der Entscheidung für eine Bodenbeschichtung. Die Wahl fiel auf das System Sikafloor PurCem. Es erfüllt alle Anforderungen, ist physiologisch unbedenklich und damit für den Lebensmittelbereich geeignet.

 

Damit die Beschichtung optimal haftet, rauten die Verarbeiter der Firma Oliver Schmidt Kunststofftechnik die gesamte Bodenfläche mit einem Diamantschleifer auf. Durch die Mitte der Kellerflure führen jeweils Edelstahlrinnen, durch die das Reinigungswasser ablaufen kann. Da diese etwas höher lagen als der vorbereitete Untergrund, wurden die Rinnen mit einer geeigneten Komponente des Sikafloor PurCem Systems angespachtelt. Nach dieser Vorbereitung erfolgte eine Kratzspachtelung und anschließende Beschichtung mit Sikafloor-21 PurCem. In diesem Arbeitsgang stellten die erfahrenen Fachkräfte auch gleich die erforderliche Rutschhemmklasse 11 her. Da es sich bei Sikafloor PurCem um ein äußerst schnell reagierendes System handelt, arbeitete das eingespielte Team bei diesem Schritt Hand in Hand: Den Auftrag der Beschichtung, die Entlüftung der beschichteten Fläche mit der Stachelwalze und schließlich die vollflächige Abstreuung mit Quarzsand führten die Verarbeiter nahezu gleichzeitig aus. Abschließend erhielt der beschichtete Kellerboden eine Versiegelung mit Sikafloor-31 PurCem.

 

Das Beschichtungssystem wurde teilweise auch an den Betonpodesten appliziert, auf denen die großen Edelstahltanks stehen, sodass ein homogener Schutzbelag entstand. Aufgrund der sehr schnellen Festigkeitsentwicklung ließen sich die rund 800 Quadratmeter Kellerboden innerhalb von drei Tagen beschichten. Darüber hinaus erhielten weitere 400 Quadratmeter in der neuen Kelterei einen ebenfalls lebensmitteltauglichen Industriefußboden aus einer Grundierung mit Sikafloor-161 und einer Deckbeschichtung mit Sikafloor-264 N.

 

Mit Abschluss der Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen ist das Weingut Schloss Johannnisberg bestens für die Zukunft gerüstet. Besucher finden hier ein aussichtsreiches Zentrum gehobener Weinkultur und können darüber hinaus in den Sommermonaten eine Konzertreihe des Rheingau Musik Festivals in einem faszinierenden Ambiente genießen.

Bautafel

Objekt:           
Weingut Schloss Johannisberg, Geisenheim

Bauzeit:          
Sommer 2018

Bauherr:        
Henkell & Co. Sektkellerei KG

Planer:           
Hamm + Partner PartG mbB Architekten und Ingenieure, Bad Camberg  

Ausführer:     
Oliver Schmidt Kunststofftechnik, Bechtheim