12/05/2021

Die Standards der Industrie zum Schutz elektronischer Bauelemente vor elektrostatischer Entladung steigen zunehmend. Auch individuelle Anforderungen an die Ableitfähigkeit der Bodenbeschichtungen sind zum Teil höher, als es die Normen vorsehen. Dank neuer Produktentwicklungen erfüllen die Bodenbeschichtungssysteme von Sika diese steigenden Ansprüche.

Mehr Sicherheit für Mensch und Elektronik

Die Standards der Industrie zum Schutz elektronischer Bauelemente vor elektrostatischer Entladung steigen zunehmend. Auch individuelle Anforderungen an die Ableitfähigkeit der Bodenbeschichtungen sind zum Teil höher, als es die Normen vorsehen. Dank neuer Produktentwicklungen erfüllen die Bodenbeschichtungssysteme der Sika Deutschland GmbH diese steigenden Ansprüche.

Ungewollt auftretende Spannungen können einerseits elektrostatisch empfindliche Bauteile schädigen, andererseits besteht die Gefahr, dass dort arbeitende Personen durch spannungsführende Teile verletzt werden. Um dies zu verhindern, regeln eine Vielzahl von Normen zu ESD- und elektrostatisch ableitfähigen Beschichtungen die Anforderungen an den Erdableitwiderstand und die Personenauflade-Spannung.

Individuelle Anforderungen der Industrie nehmen zu
Die wichtigste Aufgabe von elektrostatisch ableitfähigen Beschichtungen besteht darin, entstandene Ladungen abzuleiten. Dabei erfordert jedes Objekt prinzipiell eine individuelle Lösung. Ableitfähige Böden werden zunehmend in der Automobil-, Chemie-, Elektro- und Elektronikindustrie, bei der Fertigung von Mikroelektronik und Feinoptik, in der Biotechnologie und in Reinräumen benötigt. Dabei stellt die Industrie inzwischen individuell höhere Anforderungen an die Ableitfähigkeit der Bodenbeschichtungen, als die Normen es vorsehen. „Um den individuellen Bedarf eines jeden Kunden zu erfüllen, passen wir bei Sika das umfassende Portfolio unserer Systeme für ESD- und ableitfähige Böden ständig an die Bedürfnisse des Marktes an. Jetzt haben wir wieder neue Produkte im Portfolio“, erläutert Dipl. Ing. (FH) Markus Graf, Leiter Marketing Flooring bei Sika.

Sikafloor-221 W Conductive für zusätzlichen Personenschutz

Sikafloor-221 W Conductive ist ein 2-komponentiges, wasserdispergiertes Epoxidharz mit erhöhtem elektrischem Widerstand. Der hochohmige Leitfilm wird direkt unter elektrostatisch ableitfähige Sikafloor-Bodenbeschichtungen in Industriebereichen gelegt. Diese Systeme erfüllen damit auch den Schutz von Personen vor spannungsführenden Bauteilen gemäß VDE 0100.

Sikafloor-3240 ECF: Deckschicht für OP-Säle und Industrieanwendungen

Sikafloor-3240 ECF ist eine lösemittelfreie, zähharte, ableitfähige und 2-komponentige Verlaufsbeschichtung auf Polyurethanbasis. Die zähelastische, ableitfähige PU-Deckschicht ist rissüberbrückend und wurde speziell für den Einsatz bei mechanischen und chemischen Belastungen entwickelt. Sikafloor-3240 ECF ist feuchtigkeitstolerant, weist nur geringe VOC-Emissionen auf und entwickelt Dank i-Cure-Technologie keinen störenden Geruch. 

Sikafloor-2350 ESD: volumenleitfähige ESD-Beschichtung

Das farbige Epoxidharzbindemittel Sikafloor-2350 ESD erfüllt die höchsten Anforderungen an die Ableitfähigkeit in ESD-Bereichen. Speziell hervorzuheben ist die geringe Personenaufladung von < 30 Volt, und das bereits ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 12% (23°C). Durch die verschiedenen Systemaufbauten ergibt sich eine breite Anwendung mit guten mechanischen und chemischen Beständigkeiten.

Sikafloor-25 PurCem ECF mit extremer thermischer Beständigkeit

Der PU-vergütete ableitfähige Belag Sikafloor-25 PurCem ECF ist mit einer Schichtdicke von 4 bis 6 mm für mittlere Belastungen ausgelegt. Seine extreme thermische Beständigkeit von -25 bis +70 Grad Celsius und die hohe Shore-D-Härte von 80 machen das Produkt vor allem für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie und in Großküchen interessant, aber auch in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Sikafloor 25 PurCem ECF hat zugleich eine hervorragende Schutzwirkung für den darunter liegenden Betonboden.

Sikafloor-305 W ESD: nach wie vor bewährt auch bei modernsten Standards

Die marktbewährte Industrieversiegelung Sikafloor-305 W ESD ist mechanisch extrem belastbar und damit sehr langlebig. Das Produkt muss bei einer Schichtdicke von nur 0,1 mm lediglich einmal appliziert werden und härtet dadurch sehr schnell aus. Auch bestehende Beschichtungen können so kostengünstig für erhöhte Anforderungen ertüchtigt werden. Die Versiegelung ist UV-stabil und dadurch dauerhaft ästhetisch lichtecht und farbstabil.

Sika bietet Orientierungshilfen und Beratung für die richtige Systemwahl
Die spezifischen Zielsetzungen ableitfähiger Böden wie etwa der Schutz elektrischer Bauteile, Explosions-, Gewässer- und Personenschutz oder Antistatik sind ebenso vielfältig wie die unternehmensspezifischen Anforderungen an die zu erfüllenden Grenzwerte. Daher ist auch eine breite Palette an Lösungen auf dem Markt verfügbar. „Allerdings stellen wir immer wieder fest, dass nicht alle Anwender über die Vorkenntnisse verfügen, um sich in der Vielfalt der Systeme automatisch zurechtzufinden. Daher bieten wir Planern, Verarbeitern und Bauherren ein entsprechendes Informationspaket an“, erklärt Markus Graf. Dazu gehört die laufend aktualisierte Sika Broschüre „Elektrostatisch ableitfähige Beschichtungssysteme“, die eine Übersicht enthält, mit der im Sinne eines Leitfadens ermittelt werden kann, welche Systeme welche Anforderungen abdecken. Sie steht unter dem Link http://www.sika.de/bodenbeschichtung zum Download bereit. Zudem stehen die erfahrenen Sika Verkaufsberater mit ihrer Fachkompetenz für den Einsatz der ESD- und ableitfähigen Beschichtungssysteme allen Entscheidungsträgern in der Praxis beratend zur Seite.

Die komplette Sika Kompetenz für elektrostatisch ableitfähige Beschichtungssysteme