24/11/2020

Sika engagiert sich seit vielen Jahren für nachhaltiges Bauen und bietet Bauherren, Architekten, Planern und Verarbeitern fundierte Beratung für Gebäudezertifizierungen durch produktspezifische Nachhaltigkeitsdatenblätter und Umweltproduktdeklarationen. Das Besondere: Zehn Sika Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgebildete DGNB Consultants. Mit gezielten Neu- und Weiterentwicklungen der Produkte arbeitet das Unternehmen ständig an der Reduzierung von Umweltwirkungen.

Umweltproduktdeklarationen (EPDs) haben sich bewährt, um die Umweltwirkungen eines Produktes während seines gesamten Lebenszyklus darzustellen. Viele Produkte von Sika verfügen über eine produktspezifische EPD oder sind einer Verbands-EPD zugeordnet. Die enthaltenen Ökobilanzdaten geben im Rahmen von Gebäudezertifizierungen wertvolle Hinweise. Ein großer Teil des Sika-Produktportfolios erfüllt die hohen Anforderungen verschiedener Gebäudezertifizierungssysteme. Bereits im Jahr 2014 hat Sika den Praxistest mit einem eigenen Objekt gemeistert, das nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) geplant, gebaut und erfolgreich zertifiziert wurde. Seitdem kamen Sika-Produkte in vielen zertifizierten Objekten zum Einsatz. Ein Beispiel ist das ESO Supernova Planetarium in Garching, in dem Sika-Lösungen für das Flachdach sowie für den Brand- und Korrosionsschutz zur Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien beitragen.

Bei allen Fragen zu DGNB-Zertifizierungen unterstützen die ausgebildeten DGNB-Consultants von Sika. Sie verfügen Vielfältige Lösungen für das nachhaltige Bauen − Sika bietet umfangreiche Unterstützung bei der Gebäudezertifizierung über detaillierte Kenntnisse des DGNB-Systems und sind kompetente Ansprechpartner zum nachhaltigen Bauen. Als erstes Unternehmen erstellte Sika schon früh Nachhaltigkeitsdatenblätter für Sika-Produkte. Wird ein Gebäude nach Nachhaltigkeitskriterien erstellt, werden umfangreiche Daten der eingesetzten Produkte benötigt. Diese Informationen enthalten die produktspezifischen Nachhaltigkeitsdatenblätter in übersichtlicher und kompakter Form. Dazu gehören Informationen zu Prüfungen und Zulassungen, zu den aktuellen Systemversionen der Gebäudezertifizierungsprogramme DGNB und LEED sowie zum Vorliegen einer EPD. Weitere Informationen sowie alle verfügbaren EPDs und Nachhaltigkeitsdatenblätter erhalten Sie hier.


Nachhaltigkeit leben mit Sika
Sika versteht sich als Unternehmen mit gesellschaftlicher Verantwortung, ökologischem Bewusstsein sowie starkem Praxisbezug. Nachhaltigkeit ist für Sika ein Schlüsselelement der Innovationstätigkeit. Aus dieser Überzeugung heraus sind bei Sika nachhaltiges Denken und Handeln sowohl in den eigenen Geschäftsmethoden als auch in der Zusammenarbeit mit externen Partnern verankert. Das hochwertige Produktsortiment von Sika umfasst Betonzusatzmittel, Spezialmörtel, Dicht- und Klebstoffe, Dämpf- und Verstärkungsmaterialien, Bodenbeschichtungssysteme, Flachdachabdichtungen und Korrosions- sowie Brandschutzprodukte.

Übersicht verschiedene Nachhaltigkeitsdatenblätter

Unsere produktindividuellen Nachhaltigkeitsdatenblätter sind eine wichtige Informationsquelle zum nachhaltigen Bauen und bieten einen schnellen Überblick über die nachhaltigen Eigenschaften des betrachteten Produkts. Mit diesen Dokumenten unterstützen wir Planer, Bauherren und Auditoren bei der Suche nach detaillierten Informationen zu Produkten für nachhaltige Objekte.

Werksgelände Stuttgart

Dass die eigenen Produkte besonders gut für das nachhaltige Bauen geeignet sind, zeigte sich bei der Erstellung des Trainingscenters, einem Büro- und Verwaltungsgebäude am Standort Stuttgart. Im Gebäude kamen vom Fundament bis zum Dach hauptsächlich Produkte aus eigener Herstellung zum Einsatz, die die Anforderungen des DGNB-Systems erfüllen und mit ihrer Leistung überzeugen. Das Engagement für nachhaltiges Bauen wurde mit einem DGNB-Zertifikat gewürdigt, das im Januar 2014 verliehen  wurde.

Gebäude ESO Supernova Planetarium Garching

Im ESO Supernova Planetarium in Garching tragen Sika-Lösungen für das Flachdach sowie für den Brand- und Korrosionsschutz zur Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien bei. (Copyright: ESO/P. Horálek)